Interpersonelle Psychotherapie (IPT)

Depressive Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Weltweit leiden inzwischen circa 350 Millionen Menschen unter einer Depression.

Neben der Kognitiven Verhaltenstherapie ist die Interpersonelle Psychotherapie (IPT) die am besten evaluierte Therapie bei akuten depressiven Episoden. Entsprechend wird die Methode in internationalen Leitlinien als First-Line Psychotherapie empfohlen. Vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie (WBP) ist die Relevanz der Methode für die Depressionsbehandlung im Jahr 2006 in einem Gutachten anerkannt worden.

Der interpersonelle Ansatz wird sowohl in deutschsprachigen Kliniken breit angewendet und wurde auch in die Selektivverträge als evidenzbasierte Methode zur ambulanten Anwendung aufgenommen. Da der Ansatz aus Bausteinen aufgebaut ist, die sich aus KVT und Tiefenpsychologie herleiten, wird er in der ambulanten Versorgung entsprechend als KVT oder Tiefenpsychologie abgerechnet.

Die IPT ist in relativ kurzer Zeit für verschiedene Berufsgruppen (z.B. Psychiater, Psychologen) erlernbar, Weiterbildungs- oder Zertifizierungskurse werden z.B. an der Freiburger Akademie für Wissenschaftliche Psychotherapie angeboten. Im deutschsprachigen Raum ließen sich seit 1995 mehrere Hundert psychologische und ärztliche Psychotherapeuten in der Anwendung der IPT weiterbilden und zertifizieren

Deutsche Gesellschaft für Interpersonelle Psychotherapie (DG-IPT)

Was ist das Ziel der DGIPT?

Primäres Ziel des Vereins ist es einerseits, die Kenntnisse über diese Methode und die Verbreitung der IPT zu fördern. Andererseits wollen wir IPT-Therapeuten vernetzen, um einen aktiven Austausch und Kooperation sowohl im Bereich der Patientenversorgung als auch im Bereich der Wissenschaft zu ermöglichen. Wir wünschen uns eine von lebendigen Diskussionen belebte Gesellschaft!

 

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft bei der DGIPT?

Wenn Sie Mitglied der DGIPT werden, können Sie auf die geschützten Mitgliederbereiche dieser Webseite zugreifen. Dort finden Sie unter anderem IPT-spezifische Arbeitsblätter sowie Videos zur IPT-Behandlung. Sie können außerdem kostenfrei an unseren exklusiven Workshops bei den Mitgliederversammlungen sowie an unseren IPTalks zu aktuellen Themen im Bereich der IPT teilnehmen und sich mit anderen IPT-Experten vernetzen.

Aktuelles

Wer sich in IPT weiterbilden oder zertifizieren lassen möchte, kann an der Freiburger Akademie für wissenschaftliche Psychotherapie (FAwP) Kurse buchen.

Seit Oktober 2022 wird von der DGIPT jährlich der DG-IPT Dissemniationspreis an Kolleg:innen vergeben, die sich in besonderer Weise um die Verbreitung der Interpersonellen Psychotherapie bemüht haben, beispielsweise durch Implementierung von IPT-Konzepten, Fortbildungen, Publikationen, Forschung oder andere Initiativen.

Am 7. Februar 2023 von 17-18Uhr findet der nächste IPTalk via Zoom statt. Das Thema ist "Fallkonferenz".

Moderation:  Prof. Dr. Elisabeth Schramm & Dr. Ute Nowotny-Behrens

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!